Telefon +49 (0) 33 78-80 54 0

Die Meilensteine unserer Geschichte

Unsere Erfolgsgeschichte am Standort Ludwigsfelde begann in den 90er Jahren und hält bis heute an. Begeben Sie sich mit uns auf eine Zeitreise.

 

2012-2017 - Sicherheitstechnologie, die Maßstäbe setzt

Nach fast 15-jähriger Tätigkeit für das Unternehmen verabschiedet sich Geschäftsführerin Dagmar Lauckner 2013 in den Ruhestand. Uta Großer wird ihre Nachfolgerin. Im selben Jahr wird das Produktportfolio um die Klasse der schweren, gepanzerten LKW mit gepanzerter Fahrerkabine und Kofferaufbau erweitert. 2014 erfolgt die Einführung von ProCaV® Protection for Cargo and Vehicles. Es wird von der Präventionsabteilung des LKA Niedersachsen in die Empfehlungsliste der polizeilichen Kriminalprävention aufgenommen. Im Jahr 2017 begeht Apprich Secur sein 25-jähriges Jubiläum am Standort Ludwigsfelde.

unternehmen historie 2012 2017

 

2007-2011 – Service in ganz Europa

Inzwischen liefert Apprich Secur auch nach Griechenland, Litauen, Serbien, Zypern, Dänemark, Mazedonien, Estland, Lettland, Ungarn und in die Slowakei. In immer mehr Ländern werden vor Ort Apprich Serviceabteilungen mit geschulten Servicepartnern etabliert.
 

unternehmen historie 2007 2011 001unternehmen historie 2007 2011 002 

 

2002-2006 – Die Kapazität wird ausgebaut

2002 liefern wir die ersten gepanzerten 3-achsigen Secur® Reisebusse aus. Ein Jahr später wird der erste gepanzerte Volkswagen Transporter T5 für die Volkswagen AG vorgestellt. 2003 erhalten wir erstmalig das TÜV-Zertifikat DIN EN ISO 9001:2000 ''für die Entwicklung, Herstellung und den Vertrieb von Geld- und Wertetransportfahrzeugen''. Durch die Umstellung auf zwei Fertigungslinien kann ab 2006 die Produktionskapazität erhöht werden. Apprich Secur Geld- und Wertetransportfahrzeuge gehen u.a. nach Finnland, Norwegen, Bulgarien und Tschechien.

unternehmen historie 2002 2006 001unternehmen historie 2002 2006 002unternehmen historie 2002 2006 003 

 

1997-2001 – Auf dem Weg zu neuen Märkten

Mitte des Jahres 1997 stellt Apprich die Produktion gepanzerter Limousinen ein. Die Ausrichtung des Unternehmensschwerpunktes liegt jetzt auf den zukünftigen Kernkompetenzen. Secur® wird ein eingetragenes Warenzeichen für Apprich Sonderschutzfahrzeuge. Auch in Schweden, Rumänien, Österreich, Liechtenstein und in der Schweiz gibt es inzwischen Kunden. 1998 werden die ersten Secur® Busse ausgeliefert und das deutsche Patent für die ''automatische Schiebetür'' erteilt. 2000 verstirbt Firmengründer Harry Apprich im Alter von 73 Jahren. Die Geschäftsführung übernimmt Dagmar Lauckner. Aus der Apprich Secur 2000 GmbH wird die Apprich Secur GmbH und etabliert sich in Europa zunehmend als führender Hersteller von Geld- und Wertetransportfahrzeugen.

unternehmen historie 1997 2001 

 

1992-1996 – Ein neuer Anfang

1992 wird der Unternehmensstandort nach Ludwigsfelde verlegt. Am 1. Februar startet die Produktion mit 15 Mitarbeitern. Zum Produktionsprogramm gehören gepanzerte Limousinen und Geländefahrzeuge sowie die erste serienmäßige Baureihe von Geld- und Wertetransportfahrzeugen. Ein Jahr später werden erstmals Apprich-Fahrzeuge nach Russland und in die ehemaligen GUS-Staaten ausgeliefert. Selbst aus Japan kommen jetzt Bestellungen. Die Apprich & Partner GmbH und die Apprich Feinmechanik GmbH verschmelzen 1994 zur Apprich Secur 2000 GmbH.

unternehmen historie 1992 1996 001unternehmen historie 1992 1996 002unternehmen historie 1992 1996 003

 

1971-1991 – Die frühen Jahre

Die Geburtsstunde unseres Unternehmens schlägt 1971 mit der Gründung der Apprich Feinmechanik GmbH in Hochdorf, Baden-Württemberg. Das Unternehmen entwickelt, konstruiert und fertigt Großrundstrickmaschinen zur Herstellung von Teppichen für die Automobilindustrie. In den achtziger Jahren entscheidet sich die Firma für einen neuen Weg. 1987 stellt sie die ersten sondergeschützten Fahrzeuge in Mehrschichtverbundtechnik her. Die Apprich & Partner GmbH wird gegründet.